Was die Hose des Hl. Josef uns lehrt

  • Es gibt bei uns in Österreich und Umgebung viele Flügelaltäre aus dem 15 Jhd., ein Bild eines früheren Altars in Sterzing —es befindet sich heute im Multscher Museum - befasst sich mit einem Weihnachtslied in dem die bittere Kälte im Stall besungen wird. Maria klagt, sie hat keinen Stoff, um ihr Neugeborenes zu wärmen oder zu wickeln. Diese Klage Marias veranlasst Josef, seine Hosen zu opfern.
  • Dieses Bild ist eine nähere Betrachtung wert… 

.... geht es doch darum "die Hose runterzulassen" - um die Frage, "wer die Hose anhat" und was zu machen ist, "wenn man die Hose voll hat"....

  • Lesen Sie dazu bitte das Vademecum im Anhang

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

Pfarrer Marcus

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Weihnachtsvademecum 2017 V2.pdf)Weihnachtsvademecum 2017 V2.pdf[Weihnachtsvademecum]167 KB

In der Predigtreihe geht es darum Gottes Geschenke zu entdecken und nachzudenken, wie wir Ihm ähnlicher werden können, indem wir zu Weihnachten uns einüben, großzügigere Menschen zu werden.

In den "Vademeca" sind meine wichtigsten Botschaften der Predigten enthalten und einige Fragen / Anregungen zum Weiterdenken und zum Austausch.

Im Anhang ist das Vademecum für die dritte Adventwoche

Konkretes zum Thema "sinnvoll schenken" finden Sie hier

 Die Gedankgen der vergangen Woche finden Sie hier

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Vademecum 3ter ASO.pdf)Vademecum 3ter ASO.pdf[Vadenecum für dritte Adventwoche]162 KB

In der Predigtreihe geht es genau darum: Gottes Geschenke zu entdecken und nachzudenken, wie wir Ihm ähnlicher werden können, indem wir zu Weihnachten uns einüben, großzügigere Menschen zu werden.

In den "Vademeca" sind meine wichtigsten Botschaften der Predigten enthalten und einige Fragen / Anregungen zum Weiterdenken und zum Austausch.

Im Anhang ist das Vademecum für die zweite Adventwoche

Die Gedankgen der vergangen Woche finden Sie hier

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Vademecum 2ter ASO.pdf)Vademecum 2ter ASO.pdf[Vadenecum für zweite Adventwoche]208 KB

Neue Predigtreihe: Weihnachten auspacken

 

Wussten sie:

In der Hl. Schrift kommt Wort „glauben“ 275x mal vor, "beten“ 371x, „lieben“ 714x, aber die Hl. Schrift benutzt das Wort „geben“ 2162x! - sicherlich ein Anzeichen, wie Gott darüber denkt!

Auch wenn unsere Kultur in manchen Belangen Weihnachten falsch versteht, eines versteht man richtig: Bei Weihnachten geht es ums Geben, Schenken!

Tagtäglich gibt es dazu sehr viele Möglichkeiten – und es muss nicht heroisch sein und braucht keine spezielle Ausbildung – es bedeutet nur, mehr an andere und weniger an sich zu denken und es braucht die Entscheidung, das zu wollen!

Geben fängt mit Gott an - sein Wesen ist zu geben, zu schenken. Entdecken Sie das!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Vademecum 1ter ASO PUD.pdf)Vademecum 1ter ASO PUD.pdf[Vademecum für die erste Adventwoche]212 KB

Gott beim Wort nehmenWDL Runde

 Wenn Sie

  • … Gottes Wort als Lebenswort für Ihr Leben ernstnehmen
  • … sich gegenseitig mit Erfahrungen als ChristIn im Glauben bestärken wollen
  • … in einem auch gemütlichen Rahmen zusammen kommen wollen, um über den Glauben zu reden..

 

.. dann kommen Sie zur neuen

 

WORT DES LEBENS RUNDE

 

Freitag 7. Novmeber, 18.45 Uhr im Pfarrhaus

(nach der Herz – Jesu Messe in der Pfarrkirche)

monatliche Treffen wären geplant

 

Die Sonntagsfragen

  • Ich bin durch die Lektüre des Buches „Glänzende Aussichten“ von Chr. Hennecke auf eine interessante Art, die in der USA Tradition ist, gestoßen, das Sonntags - Evangelium gemeinsam zu bedenken: Da gibt es immer die „Sonntagsfrage(n)“ zum Evangelium, die alle Gläubigen eingeladen sind zu bedenken und – das ist eben Kultur dort – die ganze Woche sich darüber auszutauschen. Jedes Treffen in der Gemeinde beginnt dort mit der Frage: „Und, was denkst Du zum letzten Sonntags - Evangelium“? Ich möchte dies aufgreifen und diese Fragen zum selber Nachdenken und sich darüber auszutauschen ans Herz legen:

Unterkategorien

Vademeca